RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Branchenreport Gebaeudereinigung » Deutsche Gebäudereiniger: Spitzenplatz in Europa

Deutsche Gebäudereiniger Spitzenplatz in Europa

Deutsche Gebäudereiniger Spitzenplatz in Europa - © Stephanie Hofschlaeger by pixelio.de

Die Dienstleistungsrichtlinie der EU wird von vielen Bürgern mit großer Skepsis betrachtet. Es besteht die Befürchtung, dass ausländische Anbieter den deutschen Markt erobern und somit die inländischen Betriebe verdrängen. Für das Gebäudereinigungshandwerk besteht jedoch zurzeit keine Gefahr.Im Gegenteil: Vor allem deutsche Gebäudereiniger sind im Ausland aktiv, während ausländische Firmen bei uns selten tätig werden. Eine Erklärung für diesen Befund ist, dass bei der Gründung von Auslandsgesellschaften die Gebäudereinigungsfirmen ihre Großkunden bei der Expansion begleiten und ebenfalls eine Zweigniederlassung in dem entsprechenden Land eröffnen.

Gebäudereiniger – Immer wichtiger für die Gesamtwirtschaft

Wie auch in Deutschland ist das europäische Handwerk der Gebäudereiniger in einer Wachstumsphase. Seit Anfang der neunziger Jahre hat sich das Umsatzvolumen mehr als verdoppelt. Insgesamt wurden in 18 europäischen Ländern rund 44 Milliarden Euro erwirtschaftet. Auch bei der Anzahl der Betriebe gab es eine erstaunliche Entwicklung. Gab es im Jahr 1991 noch 35.000 Unternehmen, waren es zwölf Jahre später schon 94.000.

Stellung der deutschen Gebäudereiniger

Die deutschen Gebäudereiniger nehmen innerhalb der Branche den Spitzenplatz ein. Egal ob beim Umsatz oder bei der Anzahl der Beschäftigten: Deutschland schlägt die europäische Konkurrenz. Insgesamt erwirtschaften die deutschen Gebäudereiniger fast 24 Prozent des Gesamtumsatzes. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Frankreich und Italien mit Umsätzen von 7 Milliarden und 6,2 Milliarden Euro.
Bei der Beschäftigungszahl schwanken die Daten je nach Datenquelle. Man kann aber mit Sicherheit behaupten, dass mindestens 600.000 Menschen als Gebäudereiniger in Deutschland tätig sind. Andere Quellen gehen sogar von bis zu 800.000 Arbeitnehmern aus. Im europäischen Vergleich steht man mit diesen Werten mit Abstand auf Platz eins. Das Vereinigte Königreich, an zweiter Stelle platziert, hat ungefähr 400.000 Gebäudereiniger. Interessant in diesem Zusammenhang ist, dass der Westschöpfungsanteil geringer ist als der Beschäftigungsanteil. Gründe dafür muss man in der Beschäftigungsstruktur des deutschen Gebäudereinigerhandwerks suchen. Deutschland hat mit 80 Prozent einen sehr hohen Teilzeitanteil. Dies führt zwangsläufig zu mehr Beschäftigten als bei niedriger Teilzeitquote. Die Produktivität wird aber nicht gesteigert. Zwei Arbeitnehmer, die jeweils vier Stunden arbeiten, haben die gleiche Produktivität wie ein Vollzeitangestellter. Nur ein Land hat eine höhere Teilzeitquote als Deutschland. Die Gebäudereiniger in Dänemark arbeiten zu 85 Prozent Teilzeit.

Informieren Sie sich am besten online beim Fachmann über weitere berufsspezifische Inhalte im Bereich Gebäudereinigung.

© 2010 gebaeudereinigung-ratgeber.de · RSS:Artikel