Facility Management: mehr als Gebäudereinigung

16. August 2010 0 By admin

Facility Management ist ein in England, Australien und Kanada gängiger Begriff und umschreibt die Bewirtschaftung und Verwaltung von Gebäuden, Einrichtungen und Anlagen. Abgeleitet ist der Begriff vom englischen „facility“ (Einrichtung, Anlage) und „Management“ (Handhabung, Verwaltung, Leitung).

Aufgaben des Facility Managements

Das Facility Management bezieht ihre allgemeinen Aufgaben aus dem Fakt, dass sich viele Unternehmen vermehrt, durch Optimierung der Geschäftsprozesse, auf das eigentliche Kerngeschäft beschränken. Die meisten zusätzlichen Aufgaben werden vermehrt an externe Unternehmen abgegeben. Klassische Beispiele hierfür sind die Buchhaltung, Hausmeistertätigkeiten oder IT-Unterstützung. Weiterhin muss beachtet werden, dass die Betriebskosten der Liegenschaft nach den Personalkosten als größter Kostenfaktor für die Unternehmen gelten.

Das Gebäudemanagement umfasst jedoch nur ein Teil des Facility Managements. Als weitere Bereiche müssen die betrieblichen Abläufe sowie das Liegenschaftsmanagement betrachtet werden.

Ziel ist es, durch eine Anpassung der Arbeitsschritte eine Optimierung der Prozesse zu erreichen. Dabei sollen Betriebs- oder Bewirtschaftungskosten dauerhaft gesenkt, die technische Funktionalität des Komplexes gesichert, die Fixkosten der Anlage flexibilisiert sowie der Wert des Gebäudes erhalten werden.

Der Begriff Facility Management hat sich in Deutschland bisher nur bedingt durchgesetzt. Das liegt daran, dass es sich in erster Linie um Sekundärprozesse handelt, die im Hintergrund laufen und nur dann auffallen, wenn die Aufgaben nicht vollständig erfüllt werden.

Die Aufgaben des Facility Managements lassen sich in 4 verschiedenen Richtungen zusammenfassen:

  • kaufmännisches Management (Raumvermietung, Abrechnung)
  • technisches Management (IT-Technik, Wartungsarbeiten)
  • infrastrukturelles Management (Baumaßnahmen)
  • Querschnittsaufgaben (Flächenmanagement, Verwaltung von Nutzflächen)

Ausbildung zum Facility Manager

Facility Management gilt als übergeordneter Bereich der Gebäudereinigung. Um staatlich anerkannter Facility Manager zu werden, kann neben einem Studium im Bereich Betriebswirtschaft (mit Schwerpunkt Bauwirtschaft / Immobilien) und Ingenieurwissenschaften (Architektur, Gebäudetechnik, Bau) auch eine Ausbildung zum Fachwirt für Facility Management absolviert werden.