RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Fassadenreinigung » Fassadenreinigung – Reinigung in luftiger Höhe

Fassadenreinigung in München

Fassadenreinigung in München - © dido-ob by pixelio

Wenn man keinen festen Boden unter den Füßen hat und man sich in schwindelerregender Höhe befindet, ist man entweder beim Klettern oder bei einer Fassadenreinigung. Fassadenreinigung ist ein Spezialgebiet der Gebäudereinigung. Das besondere Arbeitsumfeld der Fassadenreiniger macht eine spezielle Ausbildung notwendig. Aufgrund der speziellen Herausforderungen bei der Reinigung von Fassaden haben ausgebildete Fassadenreiniger mit den übrigen Gebieten der Gebäudereinigung nur wenig Überschneidungspunkte. Besonders die Sicherungstechniken sind sehr verschieden im Vergleich zum restlichen Berufszweig.

Fassadenreinigung: Hohe Anforderungen an die Bewerber

Die Anforderungen für die Fassadenreinigung sind hoch: Im Gegensatz zum Facility Management oder Graffitischutz braucht man eine gewisse körperliche Fitness. Der Bewerber muss auch über die Fähigkeit zum gründlichen und genauen Arbeiten verfügen. Ein großes Maß an Zuverlässigkeit ist bei der Fassadenreinigung ebenfalls unumgänglich. Besonders wenn man nicht allein arbeitet, sollte man sich auf seinen Teampartner verlassen können und ein gegenseitiges Grundvertrauen zueinander haben.

Bei der Fassadenreinigung kann die Reinigungsfachkraft auf ein umfangreiches Spektrum an Arbeitsgeräten zurückgreifen. Neben Kranwagen und Hebebühne oder Abseilausrüstung, die notwendig sind, um den Ort der Reinigung zu erreichen, kommen Hochdruckreiniger, Abbeizer, Heißdampfgeräte und sogar Pestizide zum Einsatz. Bei der Fassadenreinigung sollen Schmutz, Rußpartikel aber auch andere organische Bestandteile von der Gebäudefassade entfernt werden.

Fassadenreinigung: Sicherung besonders wichtig

Der Sicherungsaspekt von Dritten spielt bei der Fassadenreinigung eine wichtige Rolle, denn aufgrund der Arbeitshöhe können schon kleinste Gegenstände zu tödlichen Geschossen für Passanten werden. Deshalb empfiehlt es sich bei der Fassadenreinigung, so wenig Arbeitsmittel wie nötig mitzunehmen. Jedes zusätzliche Arbeitsgerät erhöht die Gefahr, dass es zu Unfällen kommt und Gerätschaften in die Tiefe fallen. Auch bei jeder noch so umsichtigen Fassadenreinigung wird es irgendwann zu Missgeschicken kommen, sodass es sich empfiehlt, Unbeteiligte durch Warnschilder auf die Gefahr hinzuweisen.

Am besten können die Risiken für Reiniger und Unbeteiligte durch regelmäßiges Üben minimiert werden. Nur wer die Abläufe blind beherrscht, kann auch im Notfall die richtigen Entscheidungen treffen. Darüber hinaus ist die richtige Ausrüstung sehr unumgänglich, um ein gefahrloses Arbeiten zu gewährleisten. Mit einer PSA gegen Absturz, was nichts anderes als persönliche Schutzausrüstung heißt,  ist der Fassadenreiniger auf der sicheren Seite.

Aufgrund der wachsenden Urbanisierung und des verstärkten Wandels hin zum Dienstleistungssektor, werden die Innenstädte in Zukunft weiter in die Höhe wachsen, was eine professionelle Fassadenreinigung unumgänglich macht. Auch in Zukunft wird der Ausbildungszweig mit guten beruflichen Chancen glänzen.

© 2010 gebaeudereinigung-ratgeber.de · RSS:Artikel