RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Fassadenreinigung » Graffiti entfernen – so wird’s gemacht!

Ob Graffiti als Kunst oder als Schmiererei zu bezeichnen ist, liegt sicherlich im Auge des Betrachters. Unerlaubt Graffitis an Wänden, Zügen oder anderen Stellen anzubringen, erfüllt jedoch unabhängig von der Qualität des Werks den Tatbestand der Sachbeschädigung. Die Kosten für die Entfernung müssen dann die Verursacher tragen, sofern diese erwischt werden.

Beugen Sie der Entstehung von Graffitis beispielsweise mit einem speziellen Schutzlack vor und sparen Sie Kosten für die Entfernung. © Rudolpho Duba / pixelio.de

Hausbesitzer in vielen Regionen Deutschlands sind von Graffitis an Ihren Hausfassaden betroffen. Obwohl die Graffitis schnellstmöglich wieder entfernt werden sollten, gilt: Beauftragen Sie professionelle Firmen mit der Fassadenreinigung. Da Graffiti-Farbe stark lösungsmittelhaltig ist, setzt sie sich sehr schnell in Wänden fest und macht zur Entfernung das Arbeiten mit Chemikalien notwendig. Doch mit welchen Methoden arbeiten professionelle Fassadenreiniger eigentlich? Gebaeudereinigung-Ratgeber.de informiert.

Wie werden Graffitis entfernt?

Die Methode der Reinigung richtet sich letztendlich nach dem Untergrund, auf dem das Graffiti angebracht wurde. Bei glatten Oberflächen, in denen sich die Farbe nicht festsetzen kann, kann die Farbe mit dem einfachen Auftragen und Einwirken des Reinigungsmittels entfernt werden.

Bei rauen Oberflächen, wie beispielsweise Wänden aus Sandstein, wird in der Regel mit einem Hochdruckreiniger gearbeitet, der ein Gemisch aus Wasser und Reinigungsmittel mit einem hohen Druck von etwa 100-120 bar auf die Wand spritzt und somit die Farbe von der Wand löst. Dieser Arbeitsschritt muss unter Umständen mehrfach wiederholt werden, um das Graffiti vollständig von der Wand zu entfernen.

Seit einiger Zeit bieten viele Betriebe auch eine Graffitientfernung mithilfe eines Lasers an, der die einzelnen Farbpartikel von der Wand fräst. Der Vorteil dieser Variante liegt darin, dass keine umweltbelastenden Chemikalien zur Reinigung notwendig sind.

Graffitischutz kann eine Entfernung überflüssig machen

Vorbeugend kann ein Graffitischutz auf der Wand angebracht werden. Für diese Fassadenarbeit gibt es zwei verschiedene Varianten:

  • Zunächst können temporäre Schutzschichten, sogenannte Opfersysteme, auf der Wand angebracht werden, die dafür sorgen, dass Graffitis einfach mit einem Wasserstrahl von der Wand entfernt werden können. Diese Opfersysteme halten jedoch nicht dauerhaft, sondern müssen etwa alle drei Jahre erneuert werden.
  • Als Alternative dazu kann auch ein Graffitischutzlack auf der Wand angebracht werden. Dieser nimmt die Farbe auf und ist dann mit einfachen Reinigungsmitteln zu entfernen. Danach muss wieder nachlackiert werden.

Fazit

Sollten Graffitis bereits an Wänden angebracht worden sein, sind diese häufig schwer wieder zu entfernen. Vorbeugungsmaßnahmen sind also an gefährdeten Stellen sinnvoll und können eine kostenintensive und aufwendige Entfernung überflüssig machen.

© 2014 gebaeudereinigung-ratgeber.de · RSS:Artikel