Industriereinigung: Methoden und Verfahren

20. September 2010 0 By admin

Gepflegte Gerätschaften sind das A und O. Das gilt für den Hausgebrauch genauso wie für die industrielle Reinigung. Für die Werterhaltung von Anlagen, Maschinen, Motoren, Rohren, Behältern und anderen Gussformen ist eine regelmäßige, gründliche Säuberung notwendig.

Methoden der Industriereinigung

Bei der Industriereinigung kommen – abhängig vom Einsatzgebiet – unterschiedlichste Methoden zum Einsatz. So gibt es beispielsweise das Hochdruckwasserstrahlen, Sand- bzw. Glasperlenstrahlen, Trockeneis- und Schneestrahlen aber auch chemische Verfahren. Was für ein Material die ideale Variante darstellt, kann bei einem anderen Werkstoff schon irreparable Schäden anrichten. Daher ist besonders bei der Industriereinigung darauf zu achten, dass Firmen mit genügend Know-how, wie professionelle Industrie- und Gebäudereiniger, die anstehenden Aufgaben ausführen.

Verschiedene Verfahren der Industriereinigung: Vor- und Nachteile

Gerade über das Für und Wider der unterschiedlichen Reinigungsmethoden in der Industrie werden zahlreiche Diskussionen geführt. Dabei stehen vor allem die Rückstände der einzelnen Verfahren und deren Entsorgung, die Kosten sowie die Wirkungen an den gereinigten Anlagen im Fokus.

Mithilfe mechanischer Verfahren der Industriereinigung können schnell grobe Verschmutzungen gelöst werden. Allerdings erhöht sich beispielsweise durch den Einsatz von Sandstrahlern die Gefahr, dass empfindliche Oberflächen beschädigt werden, was eine schnellere Neuverschmutzung zur Folge hätte. Außerdem bieten sich der Witterung mehr Angriffspunkte. Das wiederum führt zu einer deutlich kürzeren Lebensdauer.

Chemische Methoden der Industriereinigung schädigen die Oberfläche oftmals weniger. Sie bergen allerdings den Nachteil, potenziell gesundheitsgefährdend zu sein. Außerdem müssen die eingesetzten Chemikalien fachgerecht und kostenintensiv entsorgt werden. Da gerade der Umweltschutz in unserer heutigen Gesellschaft einen immer größer werdenden Stellenwert einnimmt, sollte dieser Punkt bei der Auswahl des geeigneten Verfahrens der Industriereinigung unbedingt Beachtung finden.

Trockeneis- bzw. Schneestrahlverfahren weisen ebenso einen relativ geringen Schädigungsgrad der Oberfläche auf, ohne dabei die Nachteile chemischer Reinigungsverfahren zu beinhalten: Sie sind nicht giftig und umweltneutral.

Neben den industriellen Reinigungsmaßnahmen werden durch die professionell ausgebildeten Reinigungskräfte auch Schutzmaßnahmen durchgeführt. Hierbei muss vornehmlich der Korrosionsschutz genannt werden.