Rasenmähen – Geschichte und Geräte

15. Oktober 2010 0 By admin
Rasenmähen in Indien

Rasenmähen in Indien - © dido-ob by pixelio.de

Noch bis zum Jahr 1830 war man beim Rasenmähen ganz auf Muskelkraft und den Einsatz der Sense angewiesen. Doch dann entwickelte Edwin Beard Budding den ersten Rasenmäher und meldete ihn zum Patent an. Seine Erfindung revolutionierte das Rasenmähen. Mussten für die Pflege des Grüns zuvor noch viele Angestellte beschäftigt werden, verringerte sich die Zahl durch den Einsatz der Maschine beim Rasenmähen erheblich.

Entwicklungsgeschichte des Rasenmähens

Der erste Mäher von Edwin Budding funktionierte nach einem Prinzip, welches er bei der Weberei entdeckte. Dort trennte eine rotierende Spindel überstehende Fasern ab. Dies übertrug Budding auf das Rasenmähen. Er konstruierte eine Maschine, mit der diese rotierende Spindel über die Grünflächen geschoben werden konnte. Die Spindel saß dabei zwischen den Rädern und wurde von diesen auch angetrieben. Der erste Spindelmäher war geboren. Das Patent wurde etwas später an die Firma Ransomes verkauft welche den Mäher in einer Fabrik herstellen ließ und tausende Exemplare verkaufte. Im Jahr 1902 entwickelte Ransomes dann sogar die erste motorbetriebene Maschine zum mähen von Begrünungen. Die erste Maschine zum Rasenmähen, die nach einem anderen Prinzip funktionierte, wurde 1956 von der deutschen Firma SOLO aus der Nähe von Stuttgart auf den Markt gebracht. Der sogenannte Sichelmäher. Die meisten der heutzutage verkauften Rasenmäher für die heimische Gartenpflege funktionieren nach diesem Prinzip.

Arten von Rasenmähern

Das mühevolle Rasenmähen in Handarbeit gehört mittlerweile der Vergangenheit an. Heutzutage sind fast alle Mäher motorisiert. Neben dem Schneideprinzip lassen sich Rasenmäher nach ihrer Antriebsart kategorisieren. Man unterscheidet zuerst zwischen Handmähern und motorisierten Maschinen. Als nicht motorisierte Mäher finden sich nur Sichelmäher. Die Motorisierung kann elektrisch oder durch einen Verbrennungsmotor erfolgen. Elektromäher lassen sich in Geräte mit Kabel und Geräte mit Akku trennen. Benzinmäher in die Kategorien Zweitakt oder Viertakt Motor. Sichelmäher werden für die bequeme Rasenpflege auch als Versionen mit Radantrieb hergestellt. Für den Einsatz auf auslandenden Grünflächen gibt es große Maschinen wie den Rasentraktor oder den Aufsitzmäher. Beim Traktor sitzt der Motor in der Front, beim Aufsitzmäher im Heck.